2. CBX Treffen in Hollenbach 2012

2. CBX Treffen in Hollenbach

 

cbx wappen-hohenlohe

Der Frühling ist da, und unser CBX-Treffen in Hohenlohe steht vor der Tür. Es ist für uns Drei immer aufregend. Was zeigen wir unsern Gästen vom schönen Hohenloher Land? Nachdem wir einige Sonntagvormittage Karten gewälzt haben,  hatten wir eine Strecke ausgearbeitet. Dann fuhren wir das erste Mal diese Strecke ab. Wie so oft waren auf unserer Ausfahrt einige Baustellen und Streckenänderungen angesagt. Dann musste der Zwischenstopp angeschaut werden, die EBERSTADTER TROPFSTEINHÖHLE. Einmalig. Nun kam der 04.05.2012. Bei schönstem Sonnenschein brachten wir die Wegweiser an, bauten die Donnerkuppel und Zelte sowie Tische und Bänke auf. Besorgten fürs abendliche Maienfeuer noch eine Feuerschale und hofften, dass wir Drei an alles gedacht haben. Nun war Warten angesagt. Wie im letzte Jahr wussten wir nicht so genau, wer alles kommen würde. Nun holte sich jeder eine große Tasse Kaffee und übte sich in Geduld. Der Campingplatzbesitzer kam vorbei und meinte, dass heute Vormittag schon eine CBX da war. Da er selber Besitzer einer CBX ist, kennt er sich damit aus. Ob es wohl einer der Schweizer war? Walti und Ruedi wollten auch kommen. Von Gaby bekamen wir die Nachricht,  dass sie erst am Samstagvormittag kommen können, da Udo Spätschicht hat. Dann hörten wir einen Sechszylinder. Es war Klaus aus Eichstätt auf seinem Chopper  in Begleitung seiner Familie und Schwiegermutter. Es gab ein großes Hallo. Klaus und seine Familie haben wir seit Glemseck 2011 nicht mehr gesehen. Da gibt es immer viel zu erzählen. Da war schon wieder einen Sechszylinder zu hören. Joachim aus Krölpa kam die Campingplatzstraße entlang gefahren. Die Freude war groß. Nun saßen wir zusammen, redeten und tranken dabei ein gutes Hohenloher Bier. Joachim bemerkte,  er habe Thüringer Bratwürste zum Grillen dabei. Da wir aber keinen Grillrost mithatten, meinte Klaus das sei kein Problem, machen wir es eben wie die Pfadfinder mit einem Stock. Herm machte sich sofort an die Arbeit und schnitzte „Grillstecken“. Auf einmal fuhr ein Womo auf den Platz. Richard aus Nürnberg.

Klaus aus Hohenlohe und Herm entzündeten das Feuer und mit dem Grillen der Thüringer Würsten konnte begonnen werden. Der Abend war sehr unterhaltsam, da es sehr viel zu erzählen gab. Am nächsten Morgen begann der Tag mit einem reichlichen Frühstück. Leider begann es zu regnen. Die Hoffnung war groß, dass es vielleicht gegen später wieder aufhören würde. Da fuhren die Schweizer vor, Walti und Ruedi. Alles stehen und liegen lassen. Begrüßung. Da sitzen wir nun im Campingstüble und draussen regnet es. Wieder fuhr eine CBX vor.  Es sind Gaby und Udo. Begrüßung. Udo meint nur: Scheiß Wetter !!!!!!!! Der Regen wir immer heftiger.  Ausfahrt?????????. Schnell waren wir uns alle einig. Bei so einem Wetter  machen wir keine Ausfahrt, sondern im Campingstüble gemütlich.
Nach einiger Zeit hörten wir zwei Sechszylinder.  Hans-Jürgen aus Worms und sein Kollege aus Neckarsulm. Sofort  wurden sie mit einem großen Hallo begrüßt, die harten Hunde. Wir hofften immer noch auf Wetterbesserung. Leider trat dies nicht ein. So verbrachten den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, die von Richard und Herm gespendet wurden, im Campingstüble. Es gab ja so viel zu erzählen. Ruckzuck war es Abend. Hans-Jürgen und sein Kollege, Peter, machten sich auf die Heimreise. Der Rest begab sich in einem nahegelegen Bauernhof zum Abendessen. Als wir vom Abendessen zurückkamen, hörte es auf zu regnen und wir ließen den schönen Tag mit Freunden am Lagerfeuer ausklingen. Sonntagmorgen wieder Regen. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurden die Zelte abgebaut und Abschied genommen. Das schöne Wochenende war auch schon wieder vorbei. Der harte Kern kam trotz Regen.
Das Hohenloher Stammtischteam bedankt sich aufs herzlichste fürs Kommen, bei allen, die trotz des Regens angereist sind.
Die linke Hand frei zum Gruß
Klaus, Hanna und Herm

cbx fotos hollenbach

Zurück