Das erste Mal in Island

Um 8.30 Uhr kommen wir pünktlich in Seydisfjördur an. Auch hier können wir die Uhr um eine Stunde zurück stellen. Das Erste das wir sehen ist überwältigend: schneebedeckte Berge und Wasserfälle, die von den Bergen fließen. Wir sind völlig beeindruckt und freuen uns auf drei schöne Islandwochen.

Die Straße führt in die Berge, vorbei am Gufufoss. Spektakulär muss die Aussicht sein, doch wir sehen nichts, denn alles ist vom Nebel umhüllt. Unser Ziel für heute ist Borgarfjördur. Wir fahren über Egilsstadir und asphaltierte Straßen und Schotterpisten im Wechsel durch eine weite Landschaft und dann wieder durch nebelverhangene Berge bis Borgafjördur auf den Campingplatz. 6 km weiter am Ende der Straße gibt es einen kleinen Hafen und dahinter einen Vogelfelsen. Und da endlich sehen wir die Papageientaucher oder Puffins ganz nahe und zahlreich. Der Weg hat sich gelohnt.

004

007

013

015

023

P1020711

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.