Gullni hringurinn

Heute kommen nur vier Fotos, denn Japaner, Reisebusse, quengelnde Kinder und Bezahlautomaten, stationär und mobil für fast ALLES,  kennt jeder. Umsonst waren nur der Strokkur und der Gullfoss. Für den Kerið wollten sie 400 Kronen und für das Feierabendbier in der Innenstadt von Reykjavik haben wir 1500 Kronen für den halben Liter gezahlt. Das aber mit Freuden, denn die Braukultur hier ist erstklassig.

P1030966

P1030971

P1030980

P1030994

Noch etwas Positives von Reykjavik: Kein ALDI, kein LIDL, kein McDonald’s, kein Döner…

2 Gedanken zu „Gullni hringurinn

  1. Hey ihr Weltenbummler,
    es scheint euch wirklich gut zu gehen!
    Ist ja auch richtig so, genießt den Urlaub und macht weiterhin so tolle Bilder.

    Das wichtigste jedoch:
    Für mich bitte ein Bier aus Island 🙂

    Bis die Tage
    Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.