CBX EUROTREFFEN 2012 in Ebeltoft

 

CBX EUROTREFFEN in Ebeltoft

Ein CBX Jahr geht wieder zu Ende. Das letzte große Treffen im Jahr Eurotreffen. Am Mittwoch 15.08.2012 8.00 Uhr geht es los, nach Ebeltoft in Dänemark. Hanna und ich fahren schon am Mittwoch los, damit es für Hanna nicht so anstrengend wird. 1000 km ist doch eine Strecke, die man nicht jeden Tag fährt, außer unser Jürgen Hereth.
Das Ziel für den ersten Tag ist Hannover. Die erste Etappe erfolgt bei schönstem Wetter. Wir übernachten bei Rainer (Kuschel), von dem wir aufs herzlichste empfangen werden. In der Nacht zieht ein Gewitter auf und es fängt an zu regnen. Denke, als ich es höre, das hört schon wieder auf. Falsch gedacht! Morgens regnet es immer noch. Erst mal das gute Frühstück von Kuschel genießen. Kuschel meint noch, wir sollen wie ein Motorradfahrer denken, es wird besser! Dann eine SMS von Herm, Hermann und Udo haben sich auf den Weg nach Ebeltoft gemacht. Nach dem guten Frühstück von Kuschel machen auch wir uns reisefertig, Motorräder packen und Regenkleidung anziehen, es regnet immer noch. Start für die zweite Etappe nach Ebeltoft, Dänemark. Schon nach wenigen Regenkilometern will Hannas „Lady“ nicht mehr. Da ich hinter den beiden fahre, höre ich wie sich die einzelnen Zylinder verabschieden. Warnblinkanlage an, Standstreifen bei strömendem Regen. Rainer weg. Wieder die Entlüftung vom Tank zu, einmal rein pusten und weiter gehts. Rainer bemerkt es bei diesem starken Regen leider nicht gleich, dass wir Probleme haben. Hanna und ich fahren dann zu zweit weiter. Bei Hamburg lässt der Regen etwas nach, tanken Handy raus. Rainer sprach aufs Band Wir sehen uns in Ebeltoft. Elbtunnel durch Regen, aber wie. Zähne zusammen beißen und durch. Leider bis Ebeltoft.
Dann das Ziel nach 600 Regenkilometern. Als wir uns gerade anmelden wollen, fährt Kuschel auf den Platz, Super. Kurze Worte, dann zum Ferienhaus und raus aus den nassen Klamotten. Später fahren wir zum Platz, um das Abendessen einzunehmen. Da kommen uns zwei CBXen entgegen, Hermann und Udo. Sie haben das Treffen noch nicht gefunden. Also uns nach. Als wir am Platz ankommen, sind auch schon ein paar bekannte Gesichter da. Ein paar Deutsche und die Schweizer Ruedi und Toni. Nun ab zum Essen. Es ist ein schöner Abend mit guten Gesprächen mit CBX`lern aus ganz Europa, die man halt immer wieder trifft. Dann wird es auch Zeit ins Bett zu gehen, denn die vielen Regenkilometer machen sich nun bemerkbar.
Tag zwei in Ebeltoft. Der Freitag ist zur eigenen Gestaltung frei. Es reisen noch viele CBXen an. Wir, Hanna und ich schauen uns Ebeltoft an. Am Abend gibt es ein gemütliches Beisammensein.
„Udo, Udo, Udo.“ Er nimmt den Pokal für den CBX- Club Deutschland entgegen. Udo und Ruedi bekommen auch jeder einen Pokal für eine der schönsten CB1 und Prolink. Ruckzuck ist der Abend um. Bei einigen unseren Freunden verabschieden wir uns schon jetzt, weil sie am Morgen zeitig starten möchten.
Die Zeit ist uns nur so davon gelaufen, es ist schon 20.00 Uhr. Hotelsuche in Neustadt/H. Was hören da meine Ohren, Regen. Am Frühstückstisch wird die Strecke ausgearbeitet. Denn wir Motorradfahrer (Frauen) glauben ja immer es kann nur besser werden. Unser Ziel ist heute die Mecklenburgische Seenplatte. Leider regnet es fast den ganzen Tag, wir haben alles, Sturm, Hagel. Dementsprechend sehen auch die Straßen aus. Durchnässt suchen wir ein Hotel, es steht nämlich schon das nächste Unwetter an. Bei Müncheberg finden wir nach langem Suchen und sehr schlechter Beschilderung endlich ein wunderschönes und ruhiges Hotel. Nach dem Abendessen wird die nächste Etappe geplant. Es soll in die Sächsische Schweiz. Nach dem Frühstück geht es los, durch die Lausitzer Seenlandschaft. Wir genießen die schöne Landschaft und das tolle Wetter. Am Nachmittag, so gegen 16.00 Uhr, in der Nähe von Freiberg ziehen wieder dicke Wolken auf. Da wir keinen Regen mehr wollen, fällt die Entscheidung, die letzten 400 km auf der Autobahn zurück zulegen. Am Morgen kommt in den Nachrichten, dass es in der Region sehr starke Unwetter gegeben hat. Wir haben also die richtige Entscheidung getroffen. Leider ist damit auch die CBX-Saison zu Ende. Es wird eine lange Zeit ohne CBX Freude sein. Aber es ist gut, dass man viele Bilder und die Erinnerungen hat, um über den Winter zukommen.
Lang lebe die CBX.
Bis dann im Jahr 2013.
Klaus und Hanna.

Zurück

cbx kazu