Live To Ride

Der Tamiamitrail verbindet Tampa mit Miami

Nach den fantastischen Keys ist unser nächstes Highlight die Erkundung der Everglades. Von Miami bis Naples führt eine malerische Straße, der Tamiami Trail, mitten durch diese ursprüngliche Landschaft. Auf diesem Tamiami Trail gibt es viele Möglichkeiten, Touren zu Fuß, per Fahrrad oder auch mit dem Motorrad zu unternehmen. Für das Abenteuer „Everglades“ stellen wir unser Zelt am Monument Campground auf, inmitten der Wildnis.

Hier treffen wir auch auf einen interessanten Menschen, dessen Website wir hier verlinken.  Er ist mit einem umgebauten Schulbus unterwegs und hat alle Staaten der USA bereist.

https://mybusventures.wordpress.com/

Im Shark Valley am Tamiami Trail leihen wir uns Fahrräder und fahren damit durch die Sümpfe der Everglades. Sogleich sehen wir direkt am Wegesrand einen Alligator faul in der Sonne liegen. Wow, wir sind total beeindruckt. Kurze Zeit später der nächste. Sogar direkt auf dem Radweg liegen sie und wir müssen um sie herumfahren.

Welch ein Erlebnis, diese gewaltigen Tiere in nächster Nähe in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Insgesamt entdecken wir auf dem 25 km langen Radrundweg beinahe hundert Alligatoren und amerikanische Krokodile. Einige Sichtungen dieser außergewöhnlichen Tiere sind auf unserer Fotoseite zu bewundern.

Direkt am Tamiami Trail führt auch eine Scenic Road, eine Schotterstraße tiefer hinein in die Everglades, die wir einen Tag später mit der CBX fahren. Wir sind vollkommen fasziniert von der Schönheit der wilden und geheimnisvollen Everglades, dieser einzigartigen Urlandschaft im Süden Floridas. Außer Krokodilen erblicken wir eine große Anzahl der verschiedensten Vögel sowie Klapperschlangen; einen Panther bekommen wir leider nicht zu Gesicht. „Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle“. Dieses Zitat von Albert Einstein trifft ganz besonders auf die Everglades zu.

Wir fahren den Tamiami Trail weiter bis nach Naples und besuchen unterwegs in Ochopee das kleinste Postamt der USA. Der nette Postmann freut sich, dass wir ein Foto mit ihm zusammen machen wollen. Mal schauen, welche Abenteuer uns als nächstes erwarten…..

Stichwort Abenteuer, für viele mag das, was wir machen, kein richtiges Abenteuer sein. Wir sind der Meinung, alleine schon das Zelt am Rande der Wildnis aufzustellen, wo jederzeit ein Bär, ein Panther oder ein Alligator auftauchen kann, ist Abenteuer genug.

Jetzt steht unser Zelt beinahe alleine am Rand des Big Cypress RV Resorts mitten im Seminolen Reservat. Ein fantastischer und idyllischer Platz, besonders am Tag, wenn die Sonne scheint. Gleich daneben ist die Wildnis. Am Abend, wenn es dunkel wird (etwa ab 18.30 Uhr) wirkt dieser Platz durch die hohen, beinahe undurchdringlichen Bäume sehr unheimlich.

Auf dem Weg zum Campground haben wir eine ziemlich große Schildkröte „gerettet“. Sie lag einfach auf der Straße und hat sich gesonnt. Sehr gefährlich für die Schildkröte. Ich habe das zappelnde Tier ins Gebüsch getragen. Später haben wir erfahren, dass es sich um ein Schnapp-Schildkröte gehandelt hat. Zum Glück hat sie sich nicht meinen (Gaby) Finger geschnappt.

Im Swamp Water Café frühstücken wir lecker und unternehmen dann einen Airboat Ride durch die Sümpfe. Bei dieser Fahrt sehen wir außer Alligatoren mehrere Waschbären und verschiedene Vögel. Auf dem Naturtrail, der über einen Holzsteg durch die Sümpfe führt, entdecken wir einen riesigen Alligator und eine Eule. Ansonsten ist Billie Swamp Safari schon sehr kommerziell. Es gibt dort Tiergehege mit Alligatoren und Krokodilen (ein extra Gehege für Trump, dem gefährlichsten Alligator auf dem Gelände), einem Panther, Wölfen, zwei Papageien, Wellensittichen, Schildkröten,…….). Das Gute daran ist, dass die Erlebnisangebote nicht im Micky Maus Stil sondern naturnah durchgeführt werden. Auch die Gebäude und Tiergehege sind in der ursprünglichen Chikee-Bauart aus Holz und Palmblättern hergestellt.

Heute erkunden wir das Seminole Tribe Of Florida „Ah-Tah-Thi-Ki“ Museum. Dieses Museum, wie auch der Campground, liegt direkt im Seminolen Reservat. Hier erfahren wir sehr viel über die Geschichte und Kultur der Seminolen und wie sie heute leben. Zwischen den Seminolen und den USA gibt es bis heute keinen Friedensvertrag. Die Seminolen leben unabhängig in den Reservaten und sind für das ihnen zugeteilte Land selbst verantwortlich.

Schön ist es auf dem Big Cypress RV Resort and Campground. Am letzten Abend sind wir auf eine Potluckparty eingeladen. Da bringt jeder etwas Selbstgekochtes mit  und von dem vielfältigen Buffet kann sich dann jeder bedienen. Wir bringen einen gekauften Kuchen, da unsere Koch- und Backmöglichkeiten begrenzt sind. Dafür haben die Snowbirdfrauen (Snowbirds werden die Leute genannt, die den Winter in ihren riesigen Wohnwägen bzw. RVs in Florida verbringen) lauter leckere Köstlichkeiten mitgebracht. Mir hat der Süßkartoffelauflauf am besten geschmeckt.

 

Der Abschied am nächsten Tag fällt uns schwer, doch wir wollen weiter Richtung Golf von Mexico fahren.

 

8 Gedanken zu „Live To Ride

  1. Haben uns eben eure Reiseroute angeschaut und Hanna und Paula waren begeistert von den wilden Tieren die es bei euch gibt . Sommer ( Winter ) Sonne Urlaub ach wie schön , so kann das Leben bei euch bestimmt weiter geh’n.

  2. Toll, was ihr so macht! Ich weiß nicht, ob ich mich getraut hätte, mein Zelt dort aufzustellen, wo es so gefährliche Tiere gibt. Respekt!!!

    1. Essen und Kosmetik kommen in den bärensicheren Container, der gute zehn Meter vom Zelt entfernt ist. Gegen Krokodile hilft schon ein langer Stock, die Schnappschildkröte fasst man nur an den Seiten an, Panther sind sehr scheue Tiere. Bleiben die Schlangen. Da muss man schon ein wenig genauer hinschauen, wo man hintritt. Auch fahren wir grundsätzlich nicht in der Dunkelheit mit dem Motorrad. Das hilft dann schon einmal vor den meisten unliebsamen Zusammenstößen mit Schweinen, Rotwild oder Waschbären.

  3. Udo und Gaby es war toll euch beide kennenzulernen, die Welt is doch klein. Soweit habt ihr schon viel miterlebt und sehenswertiges in eurem Reise Blog eingetragen. Ich wuensche euch beiden viel Spass auf eurer Reise.

    Gruss,
    Agnes

  4. Das war eine schöne Erfahrung Euch im Mitte der Everglades zu treffen. Das Kennzeichen LR von Lahr ist nicht erwartungsgemäss in das Herz Florida an zu treffen. Auch wir sind aus Lahr und grad wieder dort eingetroffen. Schöne Gruss und viel Spass auf eurer Weiterfahrt.

    1. Auch für uns war es eine Überraschung, Lahrer im Seminolenreservat anzutreffen. Wir hoffen, Ihr hattet eine schöne Zeit in Florida. Wir sind zur Zeit am Mississippi und haben noch ein wenig Zeit, um nach Lahr zurückzukehren.
      Herzliche Grüße in den Schwarzwald!
      Udo & Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.