New York

Im Internet haben wir einen Campingplatz in Brooklyn gefunden, den wir anfahren. Er befindet sich ganz versteckt auf einem ehemaligen Flugplatz. Für eventuelle Interessenten hier einmal der Link: Camp Gateway Brooklyn Tamarak and Goldenrod

Um nach Manhatten zu kommen bedarf es eines Busses und einer Subwayfahrt. Wer schon einmal in Delhi mit der U-Bahn unterwegs war, wird sich schnell zurechtfinden. Wir bleiben von Freitag (19. Oktober) bis Montag (22. Oktober). Viel kann man in diesen wenigen Tagen nicht besichtigen, aber der Montagmorgen mahnte mit -2° C zum Aufbruch nach Süden.

Für die Freiheitstatue haben wir natürlich wieder zwei Tage gebraucht. Man befürchtete einen terroristischen Anschlag – ich hatte ein Messer dabei. Also sind wir am ersten Tag in den Central Park gegangen und haben uns die John Lennon Gedenkstätte angeschaut. Ein Besuch des Guggenheim Museums durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen. Am nächsten Tag dann aber die Liberty..
Ebenfalls besuchten wir das Museum of Native Americans, den Trump Tower, Ground Zero, Oculus…

Dazwischen immer wieder einmal ein Stop in einer der vielen Craft-Bier Lokale.

Der Besuch von New York war kurz, sehr kurz. Durch die verspätete Anlieferung der CBX hat uns hier der Spätherbst erwischt. Motorradfahren macht da nicht wirklich Spaß. Wir müssen in wärmere Gefilde.

2 Gedanken zu „New York

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.