Weihnachtsvorbereitungen

Auf allen Campingplätzen gibt es Wettbewerbe unter den „Überwinterern“ um den am schönsten geschmückten Campingbus.

Wir verlassen die Küste und fahren ein Stück ins Landesinnere bis zum KOA Kampground DeLand/St. Johns River. Hier finden wir so ziemlich alles, was wir benötigen: Elektrischen Strom, sehr gutes WIFI, Waschmaschine/Trockner, einen großen Aufenthaltsraum, sehr saubere Sanitäranlagen, 2 Pubs die gut zu Fuß zu erreichen sind…
Ein wenig unpersönlich ist der Platz aber trotzdem. Wir sind weit und breit die einzigen mit einem Zelt. Da unser Zelt unmittelbar am Fluss steht, liegen auch sehr viele Hausboote in direkter Nähe vor uns. Hinter uns ist alles voll mit Wohnmobilen.

Morgen schauen wir die Manatees an!!!

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Pub und Gesprächen mit Einheimischen starten wir die CBX und fahren zum Blue Spring State Park, um besagte Manatees anzuschauen. Diese Seekühe überwintern hier im glasklaren Quellwasser.

Nach einer unruhigen Nacht an einer viel befahrenen Straße haben wir einen schönen Platz am Indian River direkt gegenüber dem Kennedy Space Center gefunden.
Man kann hier vom Zelt direkt auf das Vehicle Assembly Building schauen.

Morgen werden wir jeweils 50 Dollar Eintrittsgeld opfern und uns den gesamten Komplex anschauen.

Der Wetterbericht verspricht Temperaturen über 20° C und keinen Regen. Wir fahren knapp zehn Minuten zum Parkplatz des Kennedy Space Center, bezahlen 5 $ Parkgebühr und 100 $ Eintritt. Es ist beeindruckend was hier hautnah zu sehen ist. Mit Einbruch der Dunkelheit kurz vor 18 Uhr verlassen wir das Gelände mit der Gewißheit etwas besonderes erlebt zu haben – wir haben einen Stein vom Mond angefaßt.

Der Campingplatz am Indian River ist nicht nur sehr preiswert, sondern auch landschaftlich schön gelegen. In der näheren Umgebung befinden sich einige Wildlife Refuges, die man befahren kann. Neben vielen seltenen Vogelarten ist das auch die Heimat der Alligatoren.

Einige Fotos mehr kann man HIER sehen.

Blick aus dem Zelt am 23. Dezember  8:51 Uhr

Space X Falcon 9 GPS III SV01

Weihnachten ist vorüber und auch alle damit anstehenden Vorbereitungen. Am 2. Weinachtstag verlassen wir also den schönen Platz und fahren die A1A zum Campingplatz in  Fort Pierce. Der Besitzer ist sehr freundlich, der Platz sehr preiswert, hat aber weder Strom noch WiFi. Unsere abendliche Erkundungstour in die nähere Umgebung führt uns in das Restaurant des örtlichen Yachtclubs. Das ist nobel mit gutem Essen und guter Bierauswahl.

Am Morgen des 27. Dezember fahren wir weiter in Richtung Fort Lauderdale. Nach einer Stunde Fahrt geht der Tageskilometerzähler nicht mehr. Da wir aber ein Navigationsgerät haben, ist der Ausfall nicht sehr tragisch.
Die nächsten drei Tage verbringen wir in West Palm Beach, denn wir müssen einen Reparaturbetrieb für den Tacho finden. Den finden wir im Internet in Miami.

Am Silvestertag trinken wir ein Bier auf dem Campingplatz. Sekt zum Jahreswechsel ist nicht möglich bei der Hitze. Auch wollen wir nicht bis Mitternacht warten, denn morgen früh, 1. Januar 2019, müssen wir in Miami sein.

Ein schönes 2019!

8 Gedanken zu „Weihnachtsvorbereitungen

  1. Weihnachten in Florida stell ich mir doch etwas komisch vor.
    Habt dennoch eine tolle Zeit.
    Frohe Weihnachten, euch Abenteurern!
    Diane und Georgi mit Kira

  2. Hello Udo and Gaby
    Thank you for all your texts and pics. We are very happy for you and we cannot fail to be impressed when reading your adventures.
    We wish you an Happy New Year in America.
    Denis Courbis CBX Club de France webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.