Panamericana/Kanada

Genau zum richtigen Zeitpunkt verlassen wir Alaska und fahren in Richtung Whitehorse/Yukon.
Die ersten Anzeichen des Herbstes sind zu sehen, die Temperaturen im Keller und es regnet wiederholt.
Dazu gesellt sich ein Elektrikproblem bei der CBX. Schon in Valdez drehte am Morgen der Anlasser nicht mehr durch. Nachdem die Batterie über Nacht am Ladegerät hing, war es wieder in Ordnung. Aber nur bis zum Campingplatz am Kluane Lake. Dort war sie am Morgen ebenfalls leer. Geholfen die CBX zu starten hat ein Schweizer (!!!!!), der seit 11 Jahren im Yukon lebt. Ohne abzustellen sind wir bis Whitehorse zum Honda Händler gekommen. Der attestierte den Tod der Batterie. Eine neue war vorrätig und wurde eingebaut. Zusätzlich wurde das Ladesystem überprüft. Mängel waren nicht festzustellen. Die LIMA gibt 14,5 V bei 5000 Umdrehungen ab.

Eine Zwischenstation auf unserem Weg nach Whitehorse war der Campingplatz Congdon Creek  am Kluane Lake. Dies ist der erste bärensichere  Platz in Kanada.

Treffen auf dem Alaska Highway mit alten Bekannten.

Nicht nur wir schreiben unsere Erlebnisse im Internet auf, auch andere tun dies. Der Wanderer Matthews Meadows z.B. HIER
Die Journalisten aus Slowenien  HIER

In Whitehorse überrascht uns der Herbst mit Regen und Temperaturen unter Null Grad in der Nacht. Aber auch tagsüber bleibt es im einstelligen Bereich. Der Weg nach Süden führt über Watson Lake. Dort aber schneit es. Wir müssen also warten bis es wenigstens nicht mehr schneit. Nach Aussagen Einheimischer haben wir jetzt hier in Whitehorse Herbst. Sommerlicher wird es nicht mehr.
Ab Mittwoch, 21. August,  soll es laut Wetterbericht eine leichte Wetterbesserung geben. Bis dahin besuchen wir die Stadt inklusive der Pubs und des Visitorcenters.
Hier einmal ein Link zu den Wetterverhältnissen auf dem Alaska Highway, den wir fahren wollen. Ein „schönes“ Bild kommt hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.